Wiwo-Kolumne ‘Berühmte letzte Worte’, No.21: Das Ende der Parteien

Unsere Parteien sind nur noch schlecht geführte Unternehmen. Die mentale, moralische und inhaltliche Insolvenz ist längst Realität.

… (Politische) Glücksritter werden magisch von exorbitanten Pensionen und der Aussicht angezogen, nach ihrer politisch-lobbyistischen Lehrzeit im durchschnittlichen Vorstand eines verzweifelten Unternehmens zu rüssieren.

Wie unsere Unternehmen haben es die Parteien geschafft, sich jeglichen Inhaltes, jeglicher Relevanz, jeglichen visionären Denkens zu entledigen. Deshalb passen beide oft derart gut zu einander.

Während sich die Partei allein auf ihren rostigen Kompass Populismus versteift, ihren Weg in die Irrelevanz zu vollenden, verlässt sich das Unternehmen auf die Gleichgültigkeit seiner Protagonisten, etwas Bedeutungsvolles zu kreieren. Fatal. …

Die aktuelle Kolumne lesen. Und die entsprechenden Kommentare.

Alle meine Kolumnen lesen.