Dobrindts “Zwergenaufstand” wirft Trump-Schatten über kommende GroKo

Frau Nahles’ “in die Fresse” hielt ich schon für politik-abtörnend: “Mit Verlaub, ‘in die Fresse’ ist auf so vielen Ebenen Sch**sse!”. Dobrindts “Zwergenaufstand” zeigt nochmal eindrucksvoller, wozu heutige Politik/er zu verkommen scheinen.

| Awake. [Be Independent]

Politik wird immer mehr zum öffentlichen Possenspiel. Es zählen nicht mehr Inhalte, die Menschen, das Gemeinwohl. Es geht nur noch um den Politiker, seinen kurzfristigen Sieg. Um eine Parallelgesellschaft, die ihr Publikum beschimpft, statt es zu begeistern.

| Grow. [Be Brilliant]
Statt Schulz mit “Zwergenaufstand” noch stärker unter Druck zu setzen, könnte die CSU bescheiden schweigen, konstruktiv kooperieren, am gemeinsamen(!) Ziel GroKo arbeiten. Was aber sind dies für Vorzeichen?

In der SPD ist es nicht besser: man zeigt sich entrüstet und weist öffentlichkeitswirksam Dobrindts “Zwergenaufstand” zurück. Da geht noch was – nachdem “in die Fresse” auch hier keine adäquate Antwort ist.

| Inspire (the Next)! [Be Relevant]
Warum lese ich zB nirgendwo, dass der JuSo-Vorsitzende Kühnert, von Nahles und Schulz in den Arm genommen wurde. Dass ihm und Dobrindt versichert wurde, dass in der SPD jede Meinung zähle. Dass man sich vor und hinter ihn stelle, denn Politik sei das Ringen um den besten Weg. Dass SPD-Politik keinen Koalitions-, keinen Fraktions-, keinen Denk-Zwang kenne, sondern die Vielfalt der Meinungen schätze, um die bestmögliche Politik für unser Land zu machen … äh, okay.

Dazu bräuchte man halt ein bißchen mehr Selbstbewußtsein und Mut.

|

| Be a Spark! Cha[lle]nge the Game! Leave a Mark!
| Outgrow Yourself, Inspire the World!

| Wir sollten reden!

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[Alle Posts via Mail-Abo!]
[Alle meine alten @Wiwo-Kolumnen lesen.]
[@leadculture bei twitter folgen.]