5 Years ago – Rumkrebsen101 – Lost in Transition

“… natürlich wissen wir, woher der Krebs kommt. Wir wollen es nur nicht wahrhaben, zu kostspielig wären die Konsequenzen für die Aktionäre des Todes, die Erfolg/Reichen auf Kosten aller anderen. Zuviele Arbeitsplätze allüberall hängen daran, so dass wir uns lieber ohne Unterlass krebserregendes Material in die Haare applizieren, unter die Achseln, in den Schlund, in unsere Kleiderschränke, Autos und Wohnungen. Auf die Zähne, in die Lungen, um die Augen, auf die Haut. Verdrängen, priorisieren, tabuisieren. Alter, Krankheit, Krebs und Tod.

Aber was juckte mich das noch? Zu 50% war ich inzwischen wieder ‘geheilt’. Die Lübecker Referenzklinik erhöhte am 22. Januar 2013 die Düsseldorfer 0,5%-Wahrscheinlichkeit einer Medikamentenallergie auf satte 50%. Ab nach Hause, hieß es schon am nächsten Tag.

Aber der Reihe nach: auf Basis der Diagnose vom 08. verlegte man mich am 11. auf die Krebsstation.” …

24. Januar 2013(!)

|

| In diesem Sinne: Get well soon!

| #savingsomesouls #savingsomelives

[Alle Rumkrebsen101-Tagebucheinträge lesen.]
[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[Blog-Updates via eMail abonnieren!]
[@krebsuzette bei twitter folgen.]