Kranichlogo, Affenexperiment, Schulzstoßlegende und ihre beunruhigenden Gemeinsamkeiten

Habt Ihr das bemerkt: wir verdummen. Unsere Gehirne und Vorlieben veröden. Wir hinterfragen nicht mehr, stellen nicht mehr infrage, reagieren nur noch – reflexhaft. Auf niederster, profanster, triebgesteuertster, kleinstteiligster Ebene. Wir ergötzen uns an Gerüchten, Dolchstoßlegenden, Dramen, die nicht oberflächlicher sein können:

Deutschland echauffiert sich 14 Tage lang über die Experimente Deutschlands Bester an 10 Affen!? Der millionenfache Betrug dieser deutschen Dieselindustrie, die 24/7/365 Experimente an unseren Kindern, Eltern, Brüdern, Schwestern, Ehemännern und Ehefrauen, Haustieren, allen Menschen in unseren Innenstädten seit mindestens 2015 jedoch ist Deutschland vergleichsweise schnuppe.
Lieber streitet Deutschland, ob Affenleben wichtiger sind als Menschenleben. Die Dieselindustrie in Tateinheit mit der Politik lacht sich kaputt.

Deutschland echauffiert sich tagelang über die Farbe des Kranichlogos der Lufthansa!? WtF!? Die neue Quasimonopolstellung, die verheerende Umweltverschmutzung, die Lärmbelastung, der Wahnsinn, innerdeutsch zu fliegen, statt zB die Bahn aufzubohren, Flugbenzin nicht ordentlich zu besteuern jedoch ist Deutschland vergleichsweise schnuppe. Die Luftfahrtindustrie in Tateinheit mit der Politik lacht sich kaputt.

Deutschland echauffiert sich über Nahles, Schulz, Gabriel und ihr soziopathisches Verhalten. Das eindrucksvolle Fehlen relevanter, die Menschen rettender, die Zukunft positiv prägender Visionen, langfristiger Strategien, ganzheitlicher Lösungsansätze für unsere aktuellen Herausforderungen jedoch ist Deutschland vergleichsweise schnuppe. Die Strippenzieher im Hintergrund in Tateinheit mit der Politik lachen sich kaputt.

Sie alle halten es wie ‘Du darfst’: Ich will so bleiben wie ich bin! Tralala. Das aber wird uns nicht retten. Nicht langfristig, nicht mittelfristig, nicht kurzfristig. Das rettet nur die Gewinne der Industrien, die Boni der Bosse, die Pensionen der Vorstandsmillionäre.
Der kleine Mann auf der Straße stirbt inzwischen an Krebs, fehlender eigener Bildung, fehlender Empathie und sozialem Gewissen bei Wirtschaft und Politik.

Materieller Wohlstand gedeiht nicht auf dem Felde geistiger Armut!

|

| In diesem Sinne: Get well soon, Deutschland!
| #savingsomesouls #savingsomelives

| Why would anybody Miss You?
| #humansolutions #forezeit #talkingtacheles #stopmakingsense
| Be a Spark! Cha[lle]nge the Game! Leave a Mark!

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[@krebsuzette bei twitter folgen.]

[Blog-Updates via eMail abonnieren!]