Lieber VW-Chef/-Betriebsratsboss ge”Schock”t über die Ergebnisse Eurer MA-Befragung? Sorry, aber: Geht besser nach Hause!

Als ich gestern diese Zeilen
“Nach BILD-Informationen hat Betriebsrats-Boss Bernd Osterloh bereits VW-Chef Matthias Müller über den Umfrage-Schock informiert. Beide wollen jetzt gemeinsam eine Strategie entwickeln, um die Schrott-Stimmung endlich aus dem Konzern zu bekommen.”
las, fragte ich mich, warum nicht in gleichem Atemzuge die Demission der beiden bekanntgemacht wird.

Wie können CEO und Betriebsrat ge”Schock”t sein? Reden die nicht kontinuierlich mit ihren Mitarbeitern? Haben sie nicht das Ohr nah an ihrem wichtigsten Kapital, dem Mitarbeiter und der Mitarbeiterin? Haben sie nicht längst inhaliert, dass Kultur die neue Strategie ist? Was machen eigentlich die ganzen Coaches und Berater und New Worker den ganzen Tag in der deutschen Autoindustrie?

Das Handelsblatt schreibt zurückhaltender: “Die VW-Mitarbeiter haben die ewigen Skandale satt. In einer internen Umfrage des Betriebsrats rechnen sie hart mit der Führung ab.”.

Mechanisch Gewinne abzuliefern – auf Kosten der Menschen, der Wahrheit, der Integrität und Empathie -, scheint das Einzige zu sein, das die Vorstände und Betriebsräte beherrschen, da sie scheinbar zu all ihren Diesel-, Affen-, Betrugs- und Betriebsrats-Skandalen jetzt nichtmal mehr wissen, was im eigenen Hause gefühlt und gedacht wird. Das ist kein Leadership mehr, das ist nur noch Management, und zwar ganz mieses.

Hauptsache, die Zahlen stimmen und mein eigener Profit – soweit sind wir inzwischen wieder in der Deutschland AG.

|

| What Difference Do You Make?
| What Value Do You Create?
| Why would anybody Miss You?
| Outgrow Yourself, Inspire the World!

| What keeps You from Making a Difference?
| Be a Spark! Cha[lle]nge the Game! Leave a Mark!

| Wir sollten reden!

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[@leadculture bei twitter folgen.]

[Alle Posts via Mail-Abo!]