SPD-Mitgliedervotum: Unfair für Gerechtigkeit kämpfen? Da spricht die Gier klare Worte

So beginnt die SPD-Spitze also damit, unser Land “gerechter” zu machen: mit einem unfairen Mitgliedervotum. Hm.

Der NDR schreibt: “Für Unmut bei den GroKo-Gegnern sorgt das beigefügte Anschreiben der Parteispitze um Ex-SPD-Chef Martin Schulz und die designierte Nachfolgerin Andrea Nahles. Mit ihnen werben 35 Spitzen-Sozialdemokraten – darunter auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig – per Unterschrift für den Koalitionsvertrag. Er biete die Chance, das Land gerechter und zukunftsfähiger zu machen.”

Liebe SPD, der Fisch stinkt halt vom Kopfe her. Sehr schade.
Hier kurz die Duden-Definition von Fairness und Gerechtigkeit:

Fairness
“- anständiges Verhalten; gerechte, ehrliche Haltung andern gegenüber
– (Sport) den [Spiel]regeln entsprechendes, anständiges und kameradschaftliches Verhalten beim Spiel, Wettkampf o. Ä.”

Gerechtigkeit
“- das Gerechtsein; Prinzip eines staatlichen oder gesellschaftlichen Verhaltens, das jedem gleichermaßen sein Recht gewährt,
– etwas, was als gerecht angesehen wird”

Synonyme zu Gerechtigkeit
FairnessObjektivitätUnbestechlichkeit,
UnparteilichkeitUnvoreingenommenheitVorurteilslosigkeit

Ich möchte mit den Worten Daniel Engels in den Stuttgarten Nachrichten schließen: “Ein dreiseitiges -Schreiben dabeilegen? Was an dem Wort “fair” versteht ihr eigentlich nicht?”.

Liebe SPD,
Fairness und Gerechtigkeit sind  keine Gegensätze, das sind Synonyme!
SICH ERNEUERN heißt BEI SICH BEGINNEN!

|

| In diesem Sinne: Get well soon, liebe SPD!

| Why would anybody Miss You?
| #humansolutions #forezeit #talkingtacheles #stopmakingsense

| Wir sollten reden!

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[@krebsuzette bei twitter folgen.]

[Blog-Updates via eMail abonnieren!]