Daily ‘Drives’ März 2018

Neben meinen Blogposts sollen Euch diese Links in Zukunft einen Überblick über das aktuelle Geschehen dort draussen geben – analog meiner greatdrive-Schwerpunkte #smartpeople, #smartcars, #smartcities.
So muss ich nicht alles einzeln posten, Ihr seid schneller up to date. 🙂
(Das Datum ist eher Serendipity als Erscheinungstag.)

| Zeit, zu handeln!
| Zeit für jede/n von uns, ‘Driver’ zu werden.
| (The Driver: Fahrer, Lenker. Einflussfaktor!
| To drive: Fahren, führen, lenken. Vorantreiben!
| The Drive: Fahrt. Antrieb, Dynamik, Tatkraft!)

 

Montag, 12. März

VW plant ein Leben nach dem Diesel #smartcars
“Abgasskandal, Affentests, Dieselverbote: Volkswagen steht vor einem mutigen Sprung nach vorne. Die Wolfsburger forcieren die Elektromobilität, planen neue Infrastruktur und basteln an ihrem Uber-Konkurrenten Moia”.
Via Uwe.

Dieselaffäre: Audi kündigt weitere Rückrufe an #smartcars
“Die Rückrufe in der Dieselaffäre nehmen kein Ende: Bei 156.000 Fahrzeugen von Audi wurde ein Rückruf wegen illegaler Abschalteinrichtungen angeordnet”.
Via Nicole.

Abgasskandal Regierung befürchtet Fahrverbote auch für neue Diesel #smartcars
“Sicher ist im Prinzip also nur ein Diesel mit der ganz aktuellen Norm Euro 6d, die seit Herbst vergangenen Jahres gültig ist”.

09. März

EU-Kommissarin sagt Aus für Diesel-Autos und Benziner voraus #smartcars
“… mahnte, dass die europäischen Autohersteller dringend umdenken und ihre Geschäfte neu ausrichten müssen, bevor sie von den asiatischen und amerikanischen Konkurrenten abgehängt würden. Bienkowska glaubt also so ziemlich das Gegenteil dessen, was VW-Vorstandschef Matthias Müller glaubt”. – WELT

“Ich schätze, VW-Chef Matthias Müller wird zu den letzten gehören, die in einer europäischen Produktionsstätte von Diesel-Fahrzeugen das Licht ausknipsen. Manche brauchen eben länger, bis sie den Wandel der Zeit begreifen. Deutschland ist dabei zu mutieren vom Land der Hochtechnologien zum Land der hohen Sturheit.” – Michael
Via Michael.

06. März

Hannover wie Paris. Künftig nur noch Elektrobusse? #smartcities
“Das Ziel der ÜSTRA deckt sich mit dem der Stadt Paris, die bis zu den Olympischen Spielen im Jahr 2024 ihre Flotte von knapp 5.000 Bussen auf geräuscharme und lokal emissionsfreie Busse umgestellt haben will. Die in der c40-Gruppe zusammengeschlossenen Großstädte aus allen Kontinenten haben sich jüngst dazu bekannt, ab dem Jahr 2025 nur noch  Elektrobusse anzuschaffen. Als Lieferanten stehen hier bisher hauptsächlich chinesische Hersteller wie BYD zur Verfügung.”
Via Raimund.

05. März

Israel will Verbrenner verbannen #smartcars
“Israel wird nach Norwegen und den Niederlanden eines der ersten drei Länder der Welt werden, das den Import von Diesel- und Benzinfahrzeugen ab 2030 verbietet.”
Via Alex.

04. März

Die Stadt Brüssel verbannt den Diesel #smartcities
“Kontrolliert wird das Verbot von „intelligenten Kameras“, die die Kennzeichen auslesen und damit die Schadstoffklasse des Autos einstufen können. Mehr als 60 davon hat Brüssel an der Stadtgrenze installiert. Deshalb müssen sich Fahrer von Wagen mit ausländischem Kennzeichen von Herbst an auch registrieren, bevor sie nach Brüssel fahren. Die Strafe für Verstöße sind happig: 350 Euro müssen „Umweltzonen-Sünder“ zahlen.”
Via Jörg.

Stadt Willich soll ein autofreies Wohngebiet bekommen #smartcities
“Die CDU-Fraktion erwartet, dass autofreie Gebiete in der Stadt Willich Vorbildfunktion entwickeln, die insgesamt zu mehr autofreien Haushalten und mehr Lebensqualität führt. Der öffentliche Personennahverkehr profitiere und Projekte wie Car-Sharing würden stärker nachgefragt.

Auch die Wirtschaft profitiere von einer Entwicklung zum autofreien Wohnen, weil verstärkt wohnortnah eingekauft wird und lokale mittelständische Arbeitsplätze erhalten werden können, heißt es in dem Antrag”.
Via Richard Frantz.

03. März

Shenzhen steigt komplett auf Elektrobusse um #smartcities
“Eine Millionenmetropole wie Shenzhen versorgt mit mehr als 16.000 elektrischen Bussen im Nahverkehr die ganze Stadt. In Wuppertal schaffen es die Stadtwerke nicht einen Fuhrpark mit knapp 300 Bussen auf umweltfreundliche Mobilität umzustellen: Argument: Es gibt keine Anbieter
Mein Frage: Spinnen die Chinesen? Oder sind unsere Leute hier unfähig und wollen womöglich gar nicht……????
Ach ja, wir wollen ja ein Seilbahn bauen, die dann einen von dutzenden Bergen hoch fährt und die Menschen zur Müllverbrennungsanlage bringt. Das nennen wir in Wuppertal “Mobilität der Zukunft”. Da hat die ganze Stadt dann was davon…..
Herr hilf…..” – Jörg
Via Jörg.

How Amsterdam became the bicycle capital of the world #smartcities
Via Frank.

02. März

VERKEHR IN DER CITY OF LONDON 2018 (HOHE BEDEUTUNG DES RAD- UND FUSSVERKEHRS, WIRKUNG DER CONGESTION CHARGE #smartcities
“Für die City of London wurde der neue Bericht “Traffic in the City 2018” mit aktuellen Zahlen und Statistiken veröffentlicht.
Dieser weist einen signifikanten Rückgang des motorisierten Individualverkehrs (-59 % zwischen 1999 und 2017) und ein starkes Wachstum des Radverkehrs (+292 % im gleichen Zeitraum) auf. In der morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen 08:00 – 09:00 Uhr sind im Londoner Zentrum mittlerweile mehr Fahrräder als Pkw unterwegs. Das Fahrrad hat somit eine tragende Rolle im Berufsverkehr übernommen.
Und der leider so oft vergessene Fußverkehr überlagert alles. Obwohl ihm nur 9 % des Straßenraums zur Verfügung stehen, entfallen auf ihn 51 % aller Personenbewegungen.

conclusio: Die Einführung der Congestion Charge und der Ausbau des Radwegenetzes zeigen Wirkung. London steht somit exemplarisch für eine Stadt, welche durch die Kombination von push- und pull-Maßnahmen Veränderungen im städtischen Verkehr erzielen konnte.”
Via Richard Frantz.

01. März

UPS & Workhorse entwickeln neue E-Lieferfahrzeuge #smartcars
“Mal wieder eine Neuentwicklung, an der kein etablierter Fahrzeughersteller beteiligt ist…”
Via Dorothee und Stefan.

|

| Jeder, wie er kann – aber:
| Great Drivers Lead by Example!
| #smartpeople #smartcars #smartcities

| Zeit, liebe Menschen und Manager,
| einen Gang zurückzuschalten: #smartpeople

| Zeit, liebe Autos und Autovorstände,
| sich gänzlich neu zu erfinden: #smartcars

| Zeit, liebe Städte und Kommunen,
| soziale Orte der Bewegung & Begegnung
| zu werden: #smartcities

| Zeit für jede/n von uns, ‘Driver’ zu werden.
| (The Driver: Fahrer, Lenker. Einflussfaktor!
| To drive: Fahren, führen, lenken. Vorantreiben!
| The Drive: Fahrt. Antrieb, Dynamik, Tatkraft!)

Wie wir fahren & lenken,
so handeln & denken,
führen & leben wir.

| What keeps You from Making a Difference?

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[@greatdriveRS bei twitter folgen.]

[Alle Daily ‘Drives’ lesen.]
[Alle Briefe Edisons an Tesla lesen.]
[Alle #fieldwork-Posts lesen.]
[Alle überholspuren-Posts lesen.]

[Blog-Updates via eMail abonnieren!]