überholspuren: Spurwechsel erweitern den Horizont – beim Führen und Fahren

Viele Autofahrer und Führungskräfte wollen immer schneller werden, nicht immer besser sein. Kennen im Zeifel nichteinmal den Unterschied. Stoßen unbewusst an ihre Grenzen. Bleiben auf der Strecke. Stehen im Weg. Behindern. Verhindern.

| Awake! [Be Independent]
Viele wollen schneller als sinnvoll sein. Sinnvoller ist, immer besser zu werden! Die Sinne für die Umgebung zu schärfen. Der Oma über die Straße zu helfen, oder dem Trainee durch das Projekt. Das Tagesgeschäftliche zu Routine, Reflex, Intuition werden zu lassen. Sich auf das Außerordentliche zu fokussieren – selbst Außerordentliches zu vollbringen. Sinn zu stiften. Dazu gehört zuallererst Übung*.

| Grow! [Be Brilliant]
Nicht erst seit Gladwells Blink und Outliers wissen wir, dass Üben, Üben, Üben zumindest nicht schaden kann.

Also sollten wir diesen Spurwechsel hin zum Besseren einfach üben. Die Fahrt an der Straßenbahnschiene entlang. Sie immer wieder leicht kreuzend, solange kein Gegenverkehr kommt. Die Abteilung wechseln. Das Unternehmen. Bei schönem Wetter für das schlechte üben. Die Herausforderung. Das Spurhalten in der Kurve, bei der Karriere, statt die weiße Linie zu kreuzen. Schneiden kann jeder. Auf Kosten der anderen.
Mit Übung jeden Tag ein bisschen besser werden. Sicherer, ruhiger, netter, höflicher.

| Inspire! [Be Relevant]
Sich selbst kontinuierlich herausfordern – wenn es sonst keiner tut. Allen anderen vorangehen. Vorbild sein.

Sonst erweitern wir nie die eigene Qualität, den eigenen Horizont. Oder den der anderen. Wachsen nie über uns hinaus. Und sie nicht mit uns über sich. Entkommen wir alle nie der inneren, einengenden Navigation. Werden nie eigene Wege und Karrieren jenseits der anerzogenen Route beschreiten. Werden weiterhin mit Vollgas, aber gesenktem Haupte fahren und führen – like a Raging Bull, nicht aufrecht wie ein Fearless Girl!

| (Repost vom 31.Mai, 2017)

Great Drivers Lead by Example!
#greatdrive

> Bei facebook liken, kommentieren, sharen!?

|

* 5 Tipps zum möglichst effektiven Üben – via KQED Mind/Shift:
“1. Focus when engaged in practice
 2. Minimize distractions
 3. Start slow and increase speed later
 4. Practice repeatedly with frequent breaks
 5. Visualize the skill to help reinforce practice”