BEYOND BÜRO – Thinking outside the Office: Home Office ist Eure Corporate Social Responsibility

Wie wäre es, die gute alte Corporate Social Responsibility (CSR), die kleine Schwester des Purpose, endlich auch den eigenen Mitarbeiterïnnen zugutekommen zu lassen, und alle ins arbeitstägliche Home Office zu entsenden?

Nicht umsonst heißt es CORPORATE und SOCIAL und RESPONSIBILITY. Manche Agenturen und Unternehmen müssten nur langsam verstehen, dass die Prioritäten dabei genau umgekehrt sind: zuerst kommt die RESPONSIBILITY gegenüber allem, dann der Mensch (SOCIAL), dann das Unternehmen selbst (CORPORATE).

Könnte es eine wichtigere unternehmerische ‘RESPONSIBILITY’ geben als sich zuallererst um die eigenen Mitarbeiterïnnen zu kümmern, ihre Gesundheit und körperliche Unversehrtheit zu schützen, ihnen die größtmögliche Freiheit zu lassen, weiterhin die Lücke zu füllen, die ihre Abwesenheit, Krankheit, Tod ansonsten hinterlassen würde?

Management und HR nennen ihre Mitarbeiterïnnen oft ‘Familie’, um besondere Nähe, Loyalität, Treue auszudrücken. Die ‘Familie’ aber schickt man nicht in toxische Busse, Bahnen, Büros, nur damit der profane Profit am Monatsende stimmt, man die gewünschten Zahlen an die Zentrale berichten kann.

CSR ernstgenommen bedeutet, nicht nur das Leben von Kunden zu retten, zu schützen, angenehmer zu gestalten, sondern sich zuersteinmal UM die eigenen Mitarbeiter zu sorgen und dann FÜR sie, um schließlich – mit ihrer Kreativität und Unterstützung – die unternehmerische Verantwortung für Umfeld, Umwelt, und Gesellschaft wahrzunehmen.

Neben der ‘Familie’ werden (damit) auch ‘Kultur’ und ‘Teamgeist’, die man sonst so oft bemüht, wenn es ernst wird, konterkariert, gar ohne Not auf Dauer verraten.

Nicht zuletzt sind die eigenen Mitarbeiter das laut der durchschnittlichen Unternehmensphilosophie “größte Kapital unseres Unternehmens”. Dieses “größte Kapital unseres Unternehmens” sollte man doch tunlichst schützen, oder? Zwinkersmiley

Tatsächlich müsste jede Agentur, jedes Unternehmen, das seine Leute nicht längst ins arbeitstägliche Home Office geschickt hat, seinen Purpose, seine Unternehmensphilosophie hinterfragen, seine HR-Philosophie, sein Management, sein Leadership hinterfragen, seine Werte, seine Ungeschriebenen Gesetze, seine ethischen Grundsätze, seine Empathie und sein Engagement für seine Mitarbeiter und unsere gemeinsame Gesellschaft hinterfragen.

> #MachtBürosZu

|

Für Laura, die mit ihrem #MachtBürosZu diese dringend notwendige Forderung gerade in die öffentliche Diskussion und nach Berlin bringt.